Menu
K
P

Wegebilder und Kreuze

Riesenbeck ist reich an Wegebildern, Statuen und Kreuzen. Die ältesten Objekte stammen aus dem 18. Jahrhundert, die jüngeren aus den letzten Jahren.

Statue des Heiligen Aloysius

Veröffentlicht von Klaus Werner Kahl am 07.11.2013
Wegebilder und Kreuze >>

 

Statue des Heiligen Aloysius

Die Statue des Heiligen Antonius ist auf das Jahr 1860 datiert. Sie steht in einer Allee etwa 220 Meter nordwestlich des Schlossgartens der Surenburg. Eigentümer ist Freiherr Heereman von Zuydtwyck, Surenburg 1. Das Attribut in der rechten Hand und die linke Hand fehlten eine Zeit lang.

Aloysius-Statue etwa 1984

Die Inschrift auf der Vorderseite lautet:

"0 Gott, Du Spender der himmlischen Gnaden,der Du in dem keuschen Jüngling Aloysius eine wunderbare Reinigkeit mit einer ebenso auffallenden Jungfräulichkeit vereint hast, verleihe uns durch seine Verdienste und Fürbitte, daß wir ihm in der Buße nachfolgen, die wir ihm in der Unschuld nicht nachgefolgt sind, durch Jesum Christum, unseren Herrn. Amen!"

Aloysius-Statue im April 2011

Die Statue ist sehr fein ausgearbeitet, insbesondere auch die Kleidung neben den feinen Gesichtszügen.

         


Auf der Rückseite des Sockels ist das Spenderpaar der Statue und das Datum der Aufstellung eingraviert: 

"Gesetzt von Max Frhr. Heereman von Zuydtwyck und Maria Franziska Frfr. Heereman von Zuydtwyck geb. Reichsfreiin von Fürstenberg am 3. November 1860."

Am 27. Oktober 1999 erfolgte der Eintrag der Statue in die Denkmalliste der Stadt Hörstel.


Quellen

Text: Denkmalbuch der Stadt Hörstel, Archiv Heimatverein Riesenbeck, Dr. Klaus-Werner Kahl
Fotos: Archiv Heimatverein Riesenbeck, Dr. Klaus-Werner Kahl

<...Zurück