Menu
K
P

Kunst

Neben vielen Bildstöcken und Wegekreuzen, der Ausstattung der Kirche St. Kalixtus und von Gedenkstätten gibt es auch einige weltliche Kunstwerke, die das Ortsbild Riesenbecks sowie von öffentlichen Gebäuden bereichern.

Der Schmied mit seinem Lehrling

Veröffentlicht von Klaus Werner Kahl am 05.11.2013
Kunst >>

Der Schmied mit seinem Lehrling 

Anlässlich der Einhundert-Jahr-Feier der Firma Heinrich Niemeyer Söhne 1988 ließ die Firmenleitung auf dem Heinrich-Niemeyer-Platz in Riesenbeck eine Bronzeplastik eines Schmiedes mit einem Amboss, einige Zeit später auch noch eine Lehrling dazu aufstellen. Die Plastik zeigt die Beiden beim Schmiden von Pflugscharen. Nach den Worten des Bürgermeisters Karl Grüter soll damit auch der Handwerker als Sinnbild unseres Ortes dargestellt werden.

Das Kunstwerk wurde von Hans-Gerd Ruwe aus Osnabrück geschaffen und in der Kunstgießerei Siegfried Schwag aus Sprakel gegossen.

An dieser Stelle stand die Schmiede von Heinrich Niemeyer, der hier seine Arbeit im Jahr 1855 aufnahm. Seine Söhne August und Heinrich gründeten dort eine Fabrik für Pflüge aller, Heurechen und Heuwender, Mühlen und sonstige landwirtschaftliche Maschinen. Ab 1897 firmierte das Unternehmen als "Westfälische Stahl-Pflug-Fabrik Heinrich Niemeyer Söhne".

 

Der mit Kleinpflaster gestaltete Platz mit seinen Ruhebänken und schattenspendenden Bäumen lädt zum Verweilen ein. 

 

Im November 2008 verzauberte der erste Schnee das Kunstwerk und seine Umgebung. 


Quellen

Text: Archiv Heimatverein Riesenbeck, Dr. Klaus-Werner Kahl
Fotos: Archiv Heimatverein Riesenbeck, Theo Schäfers, Dr. Klaus-Werner Kahl

<...Zurück